• Flyer seite1
  • Flyer seite2
  • Flyer seite3
  • Flyer seite4
  • Flyer seite5
  • kind
Drucken

Vier neue Petitionen werden eingebracht

am .

150319 newsLiebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

wir haben im Jahr 2013 gleich beim Inkrafttreten des neuen Petitionsgesetzes die erst dritte Petition überhaupt beim Petitionsausschuss des Wiener Gemeinderats eingereicht. Diese wurde trotz 4.700 Unterstützungserklärungen ohne weitere Anhörung einfach abgelehnt. Wir hatten nie vor, es einfach dabei zu belassen.

Wir bringen vier neue Petitionen ein und wollen sehen, wie ernst es den politischen Parteien, vor allem im Bezirk damit ist, die einzelnen Forderungen bzw. Projekte zu unterstützen. Wir werden sie daran messen und das Verhalten als erste Orientierungshilfe für die Wahl im Herbst publizieren.

Drucken

Ziel "Smart City", Herr Maresch?

am .

150211 news kleinSchön langsam werden wir den Druck auf die Verantwortlichen in der Stadt erhöhen. "Projekte", die schon im Vorfeld vom Umweltbundesamt nahezu zur Gänze in der Luft zerrissen wurden, haben keine Berechtigung mehr auf der Agenda einer „Smart City“.

Offener Brief an GR / LTAbg. Mag. Rüdiger Maresch (PDF-Download)

Drucken

Die Donaustadt ist attraktiv. Noch.

am .

150205 newsDie Donaustadt hat bereits jetzt die meisten Autobahn- und Schnellstraßenkilometer der ganzen Stadt. Geht es nach dem Willen der Bezirkspolitiker, soll dieses Konto noch gehörig aufgestockt werden. Alles zu unserem Wohl. „Nur die Kinder san dran, uns're Kinder san dran“ Refrain von der STS. Der Protestsong gegen übertriebenen Fortschrittsglauben schlechthin. Damals gegen Atomkraft, heute gegen das Verheizen der Zukunft und Gesundheit unserer Kinder.

Drucken

Verkehrspolitische Thesen

am .

Verkehrspolitische ThesenDie Stadt Wien verordnet sich ein neues, „smartes“ Mobilitätskonzept. Eine langjährige Forderung von uns. Die Wiener SPÖ hat ergänzend dazu 10 „Verkehrspolitische Thesen für eine smarte Stadt des 21. Jahrhunderts“ herausgegeben.

Drucken

Ohne Worte ...

am .

Das "Werbe"-Video der Stadt Wien zeigt es klar. Wir haben einen Auftrag als Frau und Herr Österreicher, Bewohner eines Fleckerl Erde, zahlende und wahlberechtigte Bürger. Diese Bilder stehen für die neue Verkehrshölle und veranschaulichen die drohende Lebensraumzerstörung:

 

Haben Sie starke Nerven? Wir empfehlen, die folgenden Detail-Vergleichsbilder zumindest sitzend anzusehen ...